Prozess-Management

Unser IT-Steuerungstool Management Cockpit bzw. SIMON Plus erstreckt sich über insgesamt zwölf Module, die miteinander vernetzt sind. Jedes einzelne Modul übernimmt spezifische Aufgaben für eine erfolgreiche Umsetzung und Steuerung der IT-Strategie.

  • Das Modul „Prozess-Management“ dient der Prozess-Verwaltung und -Steuerung. Alle wesentlichen Angaben zu einem Prozess sowie deren Abhängigkeiten können hierin gepflegt werden. Das Prozessmodell mit den Basisangaben kann regelmäßig importiert werden.
  • Der Prozess ist Basis für das Notfallmanagement, die Schutzbedarfsstrukturanalyse, die Ableitung der Auslagerungsrisiken und das Prozessrisikomanagement.
  • Das Prozessrisikomanagement beruht auf der Bewertung der operationalen Prozessrisiken. Aus den Risiken „errechnen“ sich die erforderlichen IKS-Maßnahmen/-Kontrollen und deren Testings. Das erforderliche Terminmanagement und die Dokumentation der Kontrollen und Testings sind integrativer Bestandteil des Moduls.
  • Das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten (VVT) wird in diesem Modul vollständig abgebildet. Bisherige VVT (Excel-) Lösungen können importiert werden. Flexible Auswertungen und Berichte unterstützen die Arbeit des Datenschützers.
  • Die Schutzbedarfsstrukturanalyse bzw. der Informationsverbund werden vollumfänglich unterstützt. Der Schutzbedarf der in einem Prozess genutzten Datenkategorien vererbt sich über die gesamte Kette, über die Prozesse bis hin zu Räumen, Verträgen etc. Die Analyse und jährliche Überprüfung werden komfortabel, nachvollziehbar und transparent unterstützt.
  • Das Notfallmanagement wird über alle Prozessschritte von der BIA bis zur Notfallübung betreut. Alle Elemente können dabei an die Erfordernisse des Instituts angepasst werden. Notfallpläne und -übungen können auf Szenario- und Prozessebene gepflegt und deren Durchführung geplant und dokumentiert werden. Auch alle Bestandteile des Notfallhandbuches können in diesem Modul gepflegt und ausgedruckt werden.
  • Die Integration der Konzepte ermöglicht eine Nutzung der immer gleichen Daten aus unterschiedlichen Rollen. Das vereinfacht die Pflege und stellt die Konsistenz der Daten sicher.
  • Weitere Konzepte, wie z.B. Prozesskennzahlen und eine kontinuierliche Verbesserung, ergänzen den Funktionsumfang dieses Moduls